Schlossweg

Die zwei Etappen der Schweizmobil-Route führen an elf Schlössern vorbei

Der Mittelthurgau Schlossweg trumpft mit vielen Sinneskitzlern auf: So erfreut sich das Auge auf der Strecke von Weinfelden nach Amriswil an Obstplantagen, Wäldern, Gewässern und an mit Blumen geschmückten Bauernhäusern. Nomen est omen, ja klar, auch der Anblick von Schlössern, stolze Elf an der Zahl, gehören zur SchweizMobil-Route.

Die insgesamt 35 Kilometer lange Strecke bietet sich an, in zwei Etappen unter die Füsse genommen zu werden. Start der ersten Etappe ist beim Bahnhof Weinfelden. Das gleichnamige Schloss, das erhaben über der Stadt thront, begrüsst den Wanderer, bevor die Route vor Ottoberg durch Rebberge führt und speziell im Herbst in saisonaler Farbenpracht entzückt. Auf dem Ottenberg dann hat man eine fantastische Aussicht bis zu den Churfirsten. Hinunter nach Berg, durch eindrückliche Obstplantagen gelangt man nach Sulgen.

Von Sulgen nach Amriswil

Zu Beginn der zweiten Etappe führt die Route wiederum durch prächtige Obstplantagen, bevor man in das Waldstück mit einer besonderen Überraschung gelangt: Unerwartet taucht da der inspirierende Biessenhofer Weiher auf, der sich als Platz für eine kleine Verschnaufpause und einen Znüni geradezu aufdrängt. Oder warum nicht gleich eine Wurst bräteln? Hier hat es eine schöne Feuerstelle. Der Biessenhofer Weiher notabene wurde um 1650 künstlich angelegt und ist heute ein Amphibien-Laichgebiet von nationaler Bedeutung.

Das Hudelmoos – Hotspot der Biodiversität

Nach Räuchlisberg gelangt man zum Naturschutzgebiet Hudelmoos. Auch hier sind Flora und Fauna dicht vertreten. In diesem Hochmoor hat es ganz viele unterschiedliche Arten von Vögeln, Schmetterlingen, Libellen, Pflanzen, Moose und Pilzen. Dank dieser Artenvielfalt wurde das Hudelmoos 1992 ins «Bundesinventar der Hoch- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung» aufgenommen.

Wenn man es doch noch schaffen sollte, sich von dieser geballten Ladung Natur loszureissen, führt einen der Mittelthurgau Schlossweg zum Wasserschloss Hagenwil. Das einzige, bis heute noch erhaltene Wasserschloss der Ostschweiz ist eine alte Dame, seine Mauern haben rund 800 Jahre auf dem Buckel. Wo Ritter und Äbte einst Geschichte schrieben, können Gäste heute das eindrückliche Ambiente geniessen und es sich bei Speis und Trank gut gehen lassen. Auf Anfrage werden auch Führungen durchgeführt.

 

Infos und Downloads

Flyer_Mittelthurgau_Schlossweg  [PDF, 2.00 MB]
-> zum Schlossweg auf wanderland.ch